Industrieforschung: Die verschiedenen Arten der körperlichen Aktivität verstehen - IG Fitness Schweiz

Industrieforschung: Die verschiedenen Arten der körperlichen Aktivität verstehen

Der folgende Artikel unterscheidet verschiedene Arten von Bewegung und Aktivität und zeigt auf, dass es nicht immer Sport sein muss, wenn wir fit bleiben wollen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert als körperliche Aktivität auch Aktivitäten, die bei der Arbeit, beim Spielen, bei der Verrichtung von Hausarbeiten, auf Reisen und bei der Ausübung von Freizeitaktivitäten ausgeführt werden. Die Vorteile von regelmässiger körperlicher Aktivität sind vielfältig: Vorbeugung von chronischen Krankheiten, Stressabbau, Gewichtsmanagement, Stärkung der funktionellen Mobilität, Verbesserung des Schlafs, Linderung von Depressionen, Verbesserung der kognitiven Funktion und so weiter.

Laut WHO benötigen Kinder und Jugendliche zur Erhaltung ihrer Gesundheit täglich 60 Minuten körperliche Aktivität von mittlerer bis starker Intensität und Erwachsene 150 Minuten körperliche Aktivität von mittlerer Intensität oder 75 Minuten körperliche Aktivität von starker Intensität pro Woche – und darunter ist nicht nur Fitness Training zu verstehen. Tatsächlich können wir gesundheitsförndernde körperliche Aktivitäten auf viele Arten und an vielen Orten durchführen. Die GWI-Forschung untersucht die verschiedenen Möglichkeiten, wie wir uns körperlich betätigen können, von Fitness-, Erholungs- und Freizeitaktivitäten bis hin zur natürlichen Bewegung, die in unserem täglichen Leben vorkommt.

Natürliche Bewegung umfasst die körperlichen Aktivitäten, die für unser tägliches Leben unerlässlich sind, einschließlich der Fortbewegung (z. B. Gehen und Radfahren als Fortbewegungsmittel), der beruflichen (z. B. Arbeiten, die manuelle Arbeit erfordern) oder häuslichen (z. B. Hausarbeit, Gartenarbeit usw.) Bewegung. Die natürliche Bewegung ist weltweit auf dem Rückzug, da sie durch unseren modernen, sitzenden Lebensstil und die auf das Auto ausgerichtete bauliche Umgebung immer mehr eingeschränkt wird. In den meisten Teilen der Welt sind unsere Lebensumgebungen, Arbeitsplätze und Lebensstile immer weniger förderlich für natürliche Bewegung, während körperliche Aktivität deshalb in der Freizeit immer wichtiger wird, um gesund zu bleiben.