Marktforschung: Der Fitnessmarkt ist viel grösser als Fitnesscenter und Boutique Studios - IG Fitness Schweiz

Marktforschung: Der Fitnessmarkt ist viel grösser als Fitnesscenter und Boutique Studios

Fitness ist seit langem ein wichtiges Segment und ein Haupttreiber der Wellness-Branche. In Move to be Well: The Global Economy of Physical Activity schätzte GWI (Global Wellness Industry), dass in 2018 weltweit die Verbraucher geschätzte 108,6 Milliarden US-Dollar (durchschnittlich 384 US-Dollar pro Teilnehmer) für die Ausübung von Fitness Aktivitäten ausgaben. GWI schätzt, dass 3,7 % der Weltbevölkerung Mitglieder von Fitnessstudios, Gesundheitsclubs und Fitnessstudios sind und/oder regelmässig an strukturierten oder unabhängigen Fitness Aktivitäten oder -kursen teilnehmen (Stand 2018). Der folgende Artikel stellt klar: Der Fitnessmarkt ist viel breiter als nur bezahlte Mitgliedschaften oder Kurse in kommerziellen Fitnessstudios, Gesundheitsclubs und Studios.

Die Messung der Fitness Beteiligung durch das GWI ist viel breiter angelegt als nur die Anzahl der zahlenden Mitglieder in kommerziellen Fitnessstudios und Gesundheitsclubs, die nur einen Teil des Marktes ausmachen. In dem Artikel wird die Mitgliedschaft und Teilnahme an einer Vielzahl anderer Arten von Fitnessstudios und Fitness Kursen eingeschlossen – in öffentlichen, gemeinnützigen, universitären, Hotel-, Outdoor-, Heim- und anderen Einrichtungen, sowohl kostenlos als auch gegen Bezahlung. Zwar spielen in der Schweiz nicht alle der hier genannten Einrichtungen eine Rolle wie in anderen Ländern, trotzdem gibt es zumindest eine Reihe von Parallelen zum Schweizer Fitnessmarkt.