Pressespiegel zu COVID-19

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen rund um das Coronavirus aus der Fitness- und Gesundheitsbranche.

Fitnessmanagement 19.01.2021

Neue Studie des Henry Ford Hospital in Detroit zeigt: Gute Fitness kann vor schweren Corona-Folgen schützen

Wer trainiert, profitiert: Mediziner des Henry Ford Hospital in Detroit sind gemeinsam mit internationalen Forschern der Frage nachgegangen, welche Rolle die körperliche Leistungsfähigkeit beim individuellen Krankheitsverlauf einer SARS-CoV-2-Infektion spielt.

Inaktivität als relevanter Risikofaktor: Mittels unterschiedlicher Regressionsanalysen fanden Clinton Brawner (Studienleiter und leitender biowissenschaftlicher medizinischer Mitarbeiter präventive Kardiologie) und sein Team heraus, dass Patienten mit einem schlechten Fitness-Level signifikant häufiger in die Intensivstation eingeliefert wurden.

Die Ergebnisse unterstreichen, dass Bewegung und ein gutes Fitnessniveau mit einem geringeren Risiko für Infektionen der oberen Atemwege wie COVID-19 zusammenhängen und deutet des Weiteren darauf hin, dass aktive Menschen eine solche Infektion generell besser verkraften.

Zum Artikel

Europe Active 24.11.2020

Das CEN entwickelt Normen für den Betrieb von Fitnessstudios während einer Pandemie CEN Technical Specification for Operating Clubs in Covid-19 Restrictions

Unter der Leitung des CEN (Europäisches Komitee für Normung) entwickelt eine Arbeitsgruppe von Experten dringende Normen für den Betrieb und das Management von Fitness-Clubs während eines infektiösen Ausbruchs – wie der Covid-19-Pandemie. Darunter fallen bestimmte Hygienemaßnahmen in Fitnesszentren, mit deren Hilfe die Verbreitung eines Pandemievirus minimiert und der Aufenthalt im Fitnessstudio für Fitnesspersonal sowie Kunden so risikofrei wie möglich sein soll. Dieser Artikel fasst die wichtigsten Punkte zu der Vorgehensweise für die Erstellung dieser Normung zusammen. Ein Hauptanliegen dieser Arbeit ist, den Betrieb der Fitnessanlagen aufrechtzuerhalten und dass die Menschen körperlich aktiv bleiben, um damit einen erheblichen Beitrag zur Erhaltung und Verbesserung des sozialen, psychischen und physischen Wohlbefindens der Menschen zu leisten.

Zum Artikel

Walliser Boote 02.11.2020

Verdammt schwer zu stemmen

Nach der erneuten Schliessung der Fitnessstudios im Wallis am 22.Okober herscht Unverständnis der Betreiber: Viele Leute würden durch die zweite Schliessung das Gefühl bekommen, Fitness sei gefährlich im Zusammenhang mit Corona: «Dies ist aber nachweislich nicht so», ergänz einer der betroffenen Inhaber eines Studios. Wie seine Kollegen zuvor betont der Betreiber eines anderen Fitnessstudios, dass bis anhin kein einziger positiver Fall aus Fitnessstudios bekannt sei. Die Schutzkonzepte seien bis ins Detail umgesetzt worden. Die Abstände etwa in den Garderoben über all die Monate hinweg gewissenhaft eingehalten worden. Die Betreiber erkennen zwar die Dringlichkeit, mit der die Behörden gegen die schnell angestiegenen Fallzahlen vorgehen müssen. Sie stören sich jedoch daran, dass ihre Fitnesscenter vom Walliser Staatsrat als Freizeiteinrichtungen wie ein Theater oder eine Kegelbahn eingestuft werden. Das geht auch anderen Studiobetreibern im Unterwallis zu weit. Drei von ihnen haben deshalb eine Verwaltungsbeschwerde eingereicht beim Walliser Kantonsgericht. Die vom Staatsrat verordneten Massnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Virus kämen für sie einem Berufsverbot gleich, so die Begründung.

Zum Artikel

Fitness Management 15.10.2020

ClubIntel-Studie liefert neue Zahlen zum internationalen Fitnessmarkt

Die Marktforscher von ClubIntel haben im Rahmen der Studie ‚The Fitness Industry’s Re-Awakening Post-COVID-19 Facility Closures‘ weltweit bei Betreibern nachgefragt und liefern neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen globalen Märkten:

  • Wie geht es der internationalen Fitness- und Gesundheitsbranche nach dem Corona-Lockdown und der länderspezifischen Wiedereröffnung?
  • Wie sensibel reagieren die Kunden und Mitglieder angesichts aktueller Entwicklungen?
  • Und wie sehen die Fitnessprofessionals die Zukunft unserer Branche?

Stephen Tharrett und sein Team haben sich mit diesen und vielen anderen Fragen intensiv auseinandergesetzt und unlängst dazu ihren Report veröffentlicht. Einige Antworten dazu gibt es in diesem Artikel.

Zum Artikel

Les Echos 07.10.2020

Sporthallen ergreifen rechtliche Schritte gegen ihre Schliessung

Der Berufsverband France Active, in der unter anderem verschiedene Betreiber von Fitnesscentern zusammengeschlossen sind, hatte 16 Eilverfahren gegen die Verletzung der Grundfreiheit bei den Verwaltungsgerichten des Departements eingereicht und Recht bekommen: Die Schliessung der Sporteinrichtungen in Rennes, so der Verwaltungsrichter, „untergräbt ernsthaft und unmittelbar die wirtschaftliche und finanzielle Situation“. Die von der Behörde angeordnete Schliessung aller Sporteinrichtungen Ende September in Rennes wurde somit als unwirksam erklärt. In Toulouse konnten ebenfalls die Fitnessstudios und andere Sporteinrichtungen vor einigen Tagen ihren Betrieb wieder aufnehmen.

Zum Artikel

Aargauer Zeitung 02.10.2020

Fitness trotz Corona: Wer trainiert noch?

Der Artikel mit dem Titel Fitness trotz Corona: Wer trainiert noch? ist am 2.10. 2020 in der Aargauer Zeitung erschienen und thematisiert die mit Corona verbundenen Risiken und Chancen der Branche der Fitnessstudios. Viele Mitglieder kommen weiterhin in die Fitnesscenter und äussern sich positiv über das Einhalten der Schutzprogramme. Trotzdem liegen gemäss dem Schweizerischen Fitness- und Gesundheitsverband (SFGV) die aktuellen Besucherzahlen im Durchschnitt 30-40% unter denen des Vorjahres, jedoch branchenweit mit erheblichen Unterschieden. Die Anbieterin Migros beispielsweise konnte nach der Wiedereröffnung deutlich höhere Besuchsfrequenzen verzeichnen als im Vorjahr. Der Sport-Business-Experte Stefan Ludwig von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte erklärt in diesem Artikel, weshalb sich die Branche von der Krise erholen dürfte und dass wir es eher mit einem Konsolidierungsmarkt als Verdrängungsmarkt der grossen Anbieter aufgrund langfristig steigender Nachfrage zu tun haben.

Zum Artikel

Aachener Zeitung 01.10.2020

Fitnessstudios haben noch lange mit Corona-Folgen zu kämpfen

Fitnessstudios sind ein Milliardengeschäft, etwa jeder siebte Bundesbürger ist Mitglied in einer Fitnessanlage. Die Corona-Pandemie war ein heftiger Rückschlag für die Branche. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten die Fitnessstudios in Deutschland von Mitte März bis Mitte Mai oder Anfang Juni schliessen, der Zeitraum war je nach Bundesland unterschiedlich. Viele der Gäste kehrten sofort nach Wiederöffnung zurück auf die Geräte oder Matten, was als positiv in dieser Situation gesehen wurde. Präsidentin des deutschen Fitnessstudioverbandes DSSV Birgit Schwarze begründet die aus ihrer Sicht relativ positiven Zahlen mit dem allgemeinen Trend hin zu einem stärkeren Gesundheitsbewusstsein. Langzeitschäden durch Corona wie generelle Skepsis vor Indoor-Sport mit anderen Menschen in nächster Nähe sieht Schwarze nicht. Die Studios hätten strenge Hygienekonzepte, ihr seien keine Fälle von Corona-Neuinfektionen in einem Fitnessstudio bekannt.

Zum Artikel

Espanaactiva 30.09.2020

Manifest für Sportzentren, weiterhin aktiv zum System zur Bekämpfung von COVID19 beizutragen, sowohl bei der Prävention von Ansteckungen als auch bei der Genesung der Betroffenen

Eine Stellungnahme von der Nationalen Vereinigung der Sporteinrichtungen FNEID und der Stiftung Espana Activa beurteilt die Lage rund um Covid-19 und Besuchen in Fitnessstudios folgendermassen: Eine kürzlich erschienene Studie aus England belegt, dass sich auf 100.000 Besuche in Fitnesscentern lediglich 0.34 positive Fälle von Corona nachweisen lassen. Diese Ergebnisse decken sich mit einer Studie an der Universität von Madrid, die noch bis Oktober läuft und deren Ergebnisse in den nächsten Wochen veröffentlich werden. Das Schutzprogramm in den spanischen Studios ist sehr ausführlich und wird nach momentanen Erkenntnissen rigide eingehalten. Die Stellungnahme schliesst mit fünf Punkten, die die Relevanz der Fitnessstudios für die spanische Bevölkerung als Einrichtungen für immunstärkende Aktivitäten und zur Steigerung der generellen Gesundheit in der Bekämpfung von covid-19 zusammenfassen.

Zum Artikel

Luzerner Zeitung 11.09.2020

Nach dem Sommer ab ins Gym? Fitnesscenter haben wegen Corona 40 Prozent weniger Besucher und kaum Neuabonnenten

Dieser Artikel fasst die wirtschaftliche Situation der Fitnesscenter zusammen und unterstreicht die Verunsicherung in der Bevölkerung durch Corona. Aus Angst vor Ansteckungen bleibt ein Teil der Fitnessabonnenten noch zu Hause. Zwar zeigen sich viele bereits bestehende Kunden als verständnisvoll und verzichten bei kleineren Anbietern sogar auf eine Zeitgutschrift während des Lock Down im März bis Mai. Trotzdem sind die möglichen Neuabonnenten vorsichtiger und warten die Situation lieber ab. Fitnesscenter investieren deshalb vermehrt in digitale Angebote. Die Infrastruktur lässt sich allerdings nicht ins Netz verlagern.Besser scheint es grösseren Ketten zu gehen, die teilweise sogar auf Expansionskurs sind. Mit einem Anteil von 28 Prozent machen grössere Ketten allerdings die Minderheit aller Schweizer Fitnesscenter ausmachen.

Zum Artikel

Suche

Center oder Kursleiter finden